Design von Dieter Sieger

Dieter Sieger begann als Architekt und Schiffsbauer. In den 80er Jahren revolutionierte er das Baddesign und mit seinen Produkten für Alape, Duravit und Dornbracht schrieb er Geschichte. Viele seiner Objekte sind bereits Klassiker und werden von den berühmtesten Architekten in die elegantesten Häuser und Luxushotels dieser Welt eingebaut.

Im Jahr 2003 ist Dieter Sieger nach Münster in die Villa am Kreuztor umgezogen und aus dem Tagesgeschäft bei sieger design ausgeschieden, was sehr erfolgreich von seinen beiden Söhnen Christian und Michael weiter geführt wird. Seit dem kann der Designer sich all den Dingen widmen, zu denen er zuvor wenig Zeit hatte.

Es ist die Kollektion „Dieter Sieger Masterpieces“ entstanden: Möbel, Leuchten, Schmuck und Accessoires von höchster Qualität, edel in Material und klassisch im Design. Die Kollektion „Dieter Sieger Masterpieces“ wird weltweit in ausgesuchten Geschäften verkauft und von sieger design vertrieben.

In seiner Eigenschaft als Architekt und Innenarchitekt begleitet Dieter Sieger nach wie vor ausführend und beratend viele aktuelle Projekte.

Ehrenamtlich ist er Vorsitzender des Fördervereins für das Zentrum für Niederlande-Studien sowie im Jahr 2009/2010 Vorsitzender des Rotary-Clubs Münster.

In seiner Freizeit widmet Dieter Sieger sich gemeinsam mit seiner Frau Fransje der Kunst und Kultur und bereist Europa und andere Kontinente um Museen und Galerien zu besichtigen, Vorträge zu halten und Kunden zu besuchen.

Mit Kunst Zeichen setzen

Der Architekt und Designer Dieter Sieger, 1938 in Münster geboren, hat für die Domfreunde® Münster seit 2008 ausdrucksvolle Designerobjekte aus unterschiedlichem Material – von Sandstein bis Acryl – geschaffen, die während der vergangenen Jahre im Rahmen von Benefiz-Aktionen der Öffentlichkeit vorgestellt wurden. Nach seinem Studium an der Dortmunder Werkkunstschule begann Dieter Sieger als Architekt. 1965 gründete er ein eigenes Büro und baute Privathäuser im In- und Ausland. In den 70er Jahren verlagerte sich sein Arbeitsgebiet auf den Schiffsbau; er entwickelte Ausstattungen für Yachten und widmete sich von dort ausgehend verstärkt der Produktgestaltung. Seit Beginn der 80er Jahre revolutionierte er das Baddesign; mit seinen Produkten für Alape, Duravit und Dornbracht schrieb er Geschichte. Seither zählt er zu den international arrivierten Top-Designern. Siegers zeitlose bis avantgardistische Entwürfe werden von zahlreichen renommierten Unternehmen umgesetzt. Für seine Arbeiten wurde er mit internationalen Preisen ausgezeichnet, u. a. mit dem niederländischen sowie dem japanischen Staatspreis für Produktdesign. 2003 zog er sich aus der Geschäftsführung seiner Firma „sieger design“ zurück, die seitdem von seinen beiden Söhnen Christian und Michael weitergeführt wird. Er beschäftigt sich nunmehr mit seiner privaten Kunst- und Designgalerie und stellt als Art-Consulter industriellen Großunternehmen sein Wissen zur Verfügung. Viele seiner Objekte sind bereits Klassiker und werden von den berühmtesten Architekten in die elegantesten Häuser und Luxushotels dieser Welt eingebaut. Als kreativer Kopf steht Sieger hinter dem Dom, indem er sich als Förderer sozialer Projekte bei den Domfreunden engagiert; das Dom-Motiv als Form seiner Designerstücke hat für den Künstler eine besondere Bedeutung, wie die Domfreunde betonen: „Jedes einzelne Objekt ist hochwertig und nimmt Bezug auf die stilisierte Wiedergabe des Westportals des St.-Paulus-Doms in Münster. Uneingeschränkt großen Wert legt Designer Dieter Sieger darauf, dass der Dom als ein markantes Wahrzeichen Münsters und auch als eine Stätte christlichen Glaubens gesehen wird. Daher hat er jedem einzelnen Objekt mit seiner Handschrift eine unverkennbare Ausstrahlung und Brillanz verliehen.“

Domkunstobjekte

In seiner unermüdlichen Schaffenskraft für die Domfreunde® ist es Designer Dieter Sieger in einem ersten Entwurf – nach der Grundform des Domsteins – wiederum gelungen, ein völlig neugestaltetes Domkunstobjekt zu entwickeln.

Es wird eine Gesamthöhe von ca. 1,70 m. aufweisen und durch vier zusammengefügte mehrfarbige Acrylglas-Einzelteile einen Kreuzcharakter erhalten. Dieses dafür verwendete Acrylglas ist ein außergewöhnliches Material, welches über die Fläche Licht aufnimmt und dadurch eine hohe Leuchtkraft aufweist. Man nennt dieses Material auch LISA. Es fand schon einmal Verwendung und große Beachtung durch das von Dieter Sieger entworfene Kreuz für das Bistumsjubiläum im Jahre 2005, das die Firma Katthöfer GmbH in Hagen herstellte. Um dieses eigentliche Domkunstobjekt wird dann von unserem Mitglied der Domfreunde®, der Firma Alfons Böcker GmbH & Co. KG in Drensteinfurt, aus einem geschwärzten, schmalen Vierkantstahl ein Rahmen gefertigt, um die genauen Proportionen entsprechend berücksichtigen zu können.

Erphokirche Münster“Die Domfreunde® freuen sich sehr, wenn wir zusammen mit Dieter Sieger, der nach noch vielen zeitaufwendigen Feinschliffarbeiten bis zur endgültigen Fertigstellung, das erste impulsante Domkunstobjekt in absehbarer Zeit der früheren Erpho- und heutigen Hl. Edith-Stein Pfarrgemeinde in Münster feierlich übergeben dürfen.

Der Dom, unverkennbares, herausragendes Wahrzeichen Münsters, verkörpert als Mittelpunkt seit mehr als 1200 Jahren die Glaubensbotschaft weit über die Grenzen unserer Stadt hinaus.

Daher tragen sich die Domfreunde® mit dem Gedanken, jeder Pfarrgemeinde im Bistum Münster die Möglichkeit zu eröffnen, durch die Aufstellung eines in seiner künstlerischen Gestaltung und Darstellung faszinierenden Domkunstobjekts, den Menschen den Ursprung christlichen Lebens und als Ausdruck tiefer Glaubensverbundenheit mit der Mutterkirche deutlich sichtbar werden zu lassen.

Für die Domfreunde® hat Designer Dieter Sieger, nachdem er vor kurzem erst den Domkreuzleuchter kreiert hat, wieder einmal mit einer überaus genialen und schöpferischen Idee, einen durch seine Handschrift entworfenen Domanhänger, sein exquisites Design verliehen.

Das Domlogo der Domfreunde® besteht aus einer 2 mm starken Silberplatte und wird in einen stilvollen Silberrahmen eingearbeitet. Dadurch bekommt dieses edle Schmuckstück einen in der Formgebung ungewöhnlichen, eigenständigen Charakter. Sicherlich kann dieses edle Designerstück auch dazu beitragen, den St. Paulus Dom auf eine unnachahmliche Art und Weise durch seinen herausragenden Stellenwert und seiner absoluten Besonderheit, den Menschen in tieferer Hinsicht näher zu bringen.

Die Ausführungen dieser handwerklichen Arbeiten hat die Goldschmiede Frank Kremer in Münster übernommen. Somit können die Domfreunde® wiederum aus ihren eigenen Reihen, die Umsetzung des Entwurfs von Dieter Sieger durchführen lassen.

Hier möchten die Domfreunde® die Gelegenheit nutzen, Dieter Sieger und der Goldschmiede Kremer, für ihr Engagement zu danken. Denn ohne das Interesse unserer Mitglieder sich „für die gute Sache“ einzusetzen, wäre alles nichts und alles wäre letztlich nicht möglich.

Designer Dieter Sieger hat für die Domfreunde wieder ein neues Kunstobjekt und zwar einen Domkreuzleuchter, mit einer unvergleichlichen starken Ausdruckskraft, entworfen.

Der Entwurf des Domkreuzleuchters wird durch das Zusammenfügen von zwei beidseitig hochglanzpolierten Edelstahlplatten einen Kreuzcharakter erhalten. In der Mitte wird in den Edelstahlplatten vierdimensional das Domlogo der Domfreunde®, durch eine ausgefeilte Lasertechnik, eingearbeitet. Die handwerkliche Ausführung dieser Arbeiten übernimmt Metallbildner und Silberschmied Xaver Böcker, Geschäftsführer der Edelmetallwerkstätte Alfons Böcker GmbH & Co. KG in Drensteinfurt, der seit einiger Zeit als Unterstützer mit den Domfreunden® sehr eng verbunden ist.

Die Domfreunde® sind Dieter Sieger und Xaver Böcker für ihr großartiges Engagement außerordentlich dankbar. Denn ohne ihre Schaffenskraft wäre es nicht möglich, dass die Domfreunde® wiederum ein neues und so herausragendes Kunstwerk, in dem sich der St. Paulus Dom mit seinen unverkennbaren Besonderheiten widerspiegelt, in Kürze präsentieren können.

Aufgrund der sehr hohen Wertigkeit dieses Domkreuzleuchters gehen die Überlegungen der Domfreunde® in die Richtung, dieses Kunstwerk, das in der Umsetzung größtes handwerkliches Können voraussetzt und sehr aufwändig in der Verarbeitung ist, Personen zu überreichen, die sich für die Domfreunde® und ihre Ziele vorbildlich eingesetzt und damit besondere Verdienste erworben haben.

Designer Dieter Sieger hat für die Domfreunde® eine erste Skizze für ein weiteres Dom-Kunstobjekt entworfen.

An dieser Stelle möchten die Domfreunde® ihrer Freude Ausdruck verleihen und Designer Dieter Sieger für sein herausragendes Engagement aufrichtig danken. Dieses neue Dom-Kunstobjekt wird nach Fertigstellung eine weitere enorme Bereicherung für unsere Stadt und auch für unser Bistum darstellen.

Domkunstobjekt Am 25. Februar 2010 stellte Designer Dieter Sieger den Domfreunden Münster® den ersten Modellentwurf seines neuen Domkunstobjekts vor. In Kürze wird er dann nach Abschluss seiner endgültigen Arbeiten zusammen mit den Domfreunden® seine neueste Kreation der Öffentlichkeit vorstellen.

Die Domfreunde® freuen sich sehr auf das neue Kunstwerk und sind äußerst dankbar dafür, dass Dieter Sieger, unermüdlich mit seinem Können für uns und viele Menschen ein weiteres Domkunstobjekt, mit besonders ausdrucksvoller Brillanz, geschaffen hat.

Auch möchten wir unseren aufrichtigen Dank und unsere Anerkennung dem Inhaber der Firma Shop Design, Herrn Katthöfer und seinen Mitarbeitern, für die zügige und gelungene Umsetzung des „Siegerischen“ Domkunstobjekts in Material und Verarbeitung entgegen bringen.

» Dieter Sieger treibt es bunt (MZ-Artikel)

Jetzt Mitglied bei den Domfreunden werden und sich sozial engagieren!

Anmelden