(von Stefan Bergmann, Münstersche Zeitung am 29.04.2014)

MÜNSTER. In diesem Jahr wird der münstersche Dom 750 Jahre alt. Zum Jubiläum bereiten die Domfreunde in Zusammenarbeit mit dem Designer Dieter Sieger und der Münsterschen Zeitung ein neues Buch vor. Es soll den Dom und die Menschen, die ihn schätzen, in bisher nicht erreichter Qualität porträtieren. Es wird rund 300 bis 400 Seiten haben, im November dieses Jahres erscheinen – und wohl schnell das Standardwerk zum Dom werden. In der vergangenen Woche trafen sich der Fotograf Klaus Altevogt und der Autor und Kulturhistoriker Thomas Eickhoff im Dom, um die ersten Fotografien zu erstellen. Eickhoff und die Domfreunde wollen mit dem Buch einen ganz besonderen Anspruch verwirklichen: „Nicht ausschließlich religiöse Facetten, sondern vor allem kulturhistorische, literarische und künstlerische Aspekte.“ Das Team will mit seinem „Prachtband“ Standards setzen. Der Titel: „Der Dom. Ein Wahrzeichen Münsters.“ Dahintersteht die Erkenntnis, dass der Dom halt nicht nur die wichtigste Kirche des Bistums Münsters ist, Ort von vielen herausragenden religiösen Feiern und Hochfesten, sondern eben auch eine kulturhistorische Bedeutung hat – und darüber hinaus für viele Münsteraner eine ganz persönliche Bedeutung. „Wir werden Stellungnahmen von Menschen in das Buch einbeziehen“, so Eickhoff. Gastautoren sind Bischof Felix Genn, der Leiter der Jüdischen Gemeinde, Sharon Fehr, und Mouhanad Khorchide, Leiter des islamisch- theologischen Zentrums der Universität. „Ein Buch über den Dom zu gestalten, kam für mich persönlich nur infrage, wenn ein absolut außergewöhnliches Werk entsteht“, sagt Dieter Sieger. Das Buch werde nicht nur Kunstwerke dokumentieren, sondern selbst als Kunstwerk zu betrachten sein. Eines seiner Merkmale: ein aus Acryl gefertigtes Dom-Emblem, eingelassen im äußeren Umschlag. Autor Thomas Eickhoff spricht von einem „sinnlichen Buch“. Der Dom werde von allen Seiten dargestellt. „Es wird ein Dombuch für alle!“

Neue Aufnahmen für ein neues Dombuch zum Jubiläum: Fotograf Klaus Altevogt (l.) und Autor Thomas Eickhoff besprechen die Einstellungen. MZ-Foto Münsterview/Tronquet

Jetzt Mitglied bei den Domfreunden werden und sich sozial engagieren!

Anmelden